Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ)

Sie sind Schulabgänger oder haben nach Ihrer Ausbildung keinen Anschlussvertrag bekommen und haben das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet?

Dann wäre das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) eine sehr gute Alternative!

Das FSJ bietet jungen Männern und Frauen ab Vollendung der Vollzeitschulpflicht bis zum vollendeten 27. Lebensjahr die Chance, ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln, sich in sozialen und erzieherischen Berufen zu orientieren und das gesellschaftliche Leben aktiv mitzugestalten. Neben dem Umgang mit Menschen, insbesondere Menschen mit Behinderungen, gehören Selbsterfahrung und -reflexion sowie das Erlernen sozialer Kompetenzen zu den wesentlichen Merkmalen des FSJ. Im Übrigen bieten viele Hochschulen Studenten Vorteile, die ein FSJ absolviert haben und einen sozialen Beruf studieren möchten. Viele Fachhochschulen haben ein Bonussystem eingeführt, in dem sich mit dem FSJ wichtige Punkte sammeln lassen. Das FSJ kann in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen der Lebenshilfe Neuss geleistet werden:

Arbeits- und Aufgabenbereiche
Voraussetzungen
Zeitspanne
Leistungen
Qualifizierung
Bitte wenden Sie sich an

Lebenshilfe Neuss gGmbH,
Hamtorwall 16,
41460 Neuss,
Tel. (02131) 3 69 18-0
Fax (02131) 3 69 18-30
E-Mail: personal@lebenshilfe-neuss.de

Ihre Ansprechpartnerinnen in der Personalabteilung sind:
Sigrid Wahl
Tel. (0 21 31) 3 69 18-23,
Gabriele Wilms
Tel. (0 21 31) 3 69 18-11,
Michaela Gruschka
Tel. (0 21 31) 3 69 18-27

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD)

»Der neue Freiwilligendienst ist eine Einladung an Menschen jeden Alters, sich für die Allgemeinheit zu engagieren. Davon profitieren nicht nur wir alle, sondern  auch die Freiwilligen selbst.«                  

Kristina Schröder (ehemalige Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

Der BFD bietet Menschen jeden Alters ab Vollendung der Vollzeitschulpflicht die Chance, sich in sozialen und erzieherischen Berufen zu orientieren und das gesellschaftliche Leben aktiv mit zu gestalten. Neben dem Umgang mit Menschen, insbesondere Menschen mit Behinderungen, gehören Selbsterfahrung und -reflexion sowie das Erlernen sozialer Kompetenzen zu den wesentlichen Merkmalen des BFD. Im Übrigen ist es für Studenten an Hochschulen vorteilhaft, wenn sie den Bundesfreiwilligendienst absolviert haben.

Der BFD kann in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen der Lebenshilfe Neuss geleistet werden:

Arbeits- und Aufgabenbereiche
Voraussetzungen
Zeitspanne
Leistungen:
Qualifizierung
Bitte wenden Sie sich an

Lebenshilfe Neuss gGmbH,
Hamtorwall 16,
41460 Neuss,
Tel. (0 21 31) 3 69 18-0
Fax (0 21 31) 3 69 18-30
E-Mail: personal@lebenshilfe-neuss.de

Ihre Ansprechpartnerinnen in der Personalabteilung sind:
Sigrid Wahl
Tel. (0 21 31) 3 69 18-23,
Gabriele Wilms
Tel. (0 21 31) 3 69 18-11,
Michaela Gruschka
Tel. (0 21 31) 3 69 18-27

 

 

Letzte Aktualisierungen auf dieser Seite der Website: 08.06.2017

Leiste-6-2012