»Menschen mit geistiger Behinderung haben Anspruch auf ein eigenes Zuhause. Sie müssen die Möglichkeit haben, ihr Elternhaus im selben Alter zu verlassen wie andere junge Leute auch.« (Grundsatzprogramm der Lebenshilfe).

Für die Lebenshilfe ist dies Verpflichtung, darauf hinzuwirken, dass Menschen mit geistigen Behinderungen die gleiche Wohn- und Lebensqualität haben, über die andere Personen auch verfügen.

Wohnen ist viel mehr als nur Unterkunft und Verpflegung. Es bedeutet, zu Hause zu sein, sich sicher und geborgen zu fühlen, den privaten Wohnbereich gestalten zu können, den Alltag selbstständig zu bewältigen, nach Wunsch für sich allein zu sein oder die Gemeinschaft vertrauter Menschen zu erfahren, die eigene Freizeit aktiv zu gestalten, inner- und außerhalb des Wohnbereichs mit Angehörigen und Freunden zusammen zu sein und neue Bekanntschaften zu machen.

In den Wohnstätten und den dazugehörigen Wohngruppen sowie im Unterstützten Wohnen der Lebenshilfe Neuss erhalten Menschen mit geistigen Behinderungen dabei partnerschaftliche Unterstützung und individuelle Begleitung durch pädagogisch qualifizierte Mitarbeiter/innen.

Die Angebote der Lebenshilfe Neuss im Wohnbereich

Die Lebenshilfe Neuss unterhält im Neusser Stadtgebiet fünf gemeindeintegrierte Wohnhäuser mit jeweils maximal drei Wohngruppen sowie insgesamt sechs weitere Wohngruppen, in denen etwa 160 Menschen mit geistiger Behinderung leben – überwiegend Erwachsene, aber auch Kinder und Jugendliche. In den Wohnhäusern besteht die Möglichkeit des Gastwohnens für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit geistigen Behinderungen. Darüber hinaus bietet die Lebenshilfe Neuss auch die Möglichkeit des Ambulant Unterstützten Wohnens (UWO).

Die Wohnstätten sind stationäre Einrichtungen der sozialen Rehabilitation von Menschen mit geistiger Behinderung (gemäß SGB XII), die aus dem Stadtgebiet Neuss oder aus dem regionalen Umfeld kommen.

Wenn Sie oder Ihr Angehöriger sich dafür interessieren,

... in einem unserer Wohnhäuser oder in einer Wohngemeinschaft wohnen zu wollen, sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Wir laden Sie gern zu einem Besuch zu uns ein. Außerdem führen wir mit Ihnen (mit Ihrem Angehörigen) ein ausführliches Vorstellungsgespräch und vereinbaren auf Wunsch einen Termin für ein unverbindliches Probewohnen.

Bitte wenden Sie sich an Frau Corinna Rulfs-Dreyer für Aufnahmeanfragen unter der Rufnummer (0 21 31) 3 69 18-24.

Wohnen heißt zuhause zu sein!

Wohnraum-Theresienstraße-AGP_0128
Wohnhaus-Theresienstraße-AGP_9970
Furth-AGP_9619
Furth-AGP_9562
Bauerbahn-AGP_9444
Bauerbahn-AGP_9540
Bauerbahn-AGP_9542
g1

 

Letzte Aktualisierungen auf dieser Seite der Website: 08.06.2017

Leiste-6-2012